Am 15. November 1882 fanden sich in unserem Ort 24 Männer zusammen, um den Männergesangverein Gerzen ins Leben zu rufen. Unter Leitung  von Herrn Lehrer Thies begannen die Übungsabende. Zum 1. Vorsitzenden wurde W. Oestern gewählt. Nachdem Herr Thies leider  im Februar 1885 verstarb, übernahm Herr Lehrer Heine vorübergehend die Leitung des Chores, bis schließlich im Mai 1885 Herr Lehrer Reddehase als Chorleiter gewonnen werden konnte. Im Juni 1908 feierte der MGV sein 25-jähriges Stiftungsfest in zwei Zelten.
1914 kam der erste Weltkrieg und der Singbetrieb musste eingestellt werden. Im Juli 1917 verstarb der Chorleiter Reddehase, der den Verein 22 Jahre geleitet hatte.
Am 1. Januar 1919 übernahm Lehrer Hermann Gils die Leitung des Chores der inzwischen auf 52 Mitglieder angewachsen war. Allmählich blühte das Vereinsleben wieder auf und es wurde wieder eifrig gesungen. Herr August Deiters übernahm die Leitung des MGV Gerzen und Wilhelm Reichard wurde 1. Vorsitzender. Ab 1927 übernahm August Schaper die Chorleitung und wurde 1931 von Fritz Möller sen. abgelöst. Trotz der politischen Wirren feierte man am 26.  Februar 1933 das 50jährige Bestehen in kleinem Rahmen mit einem Konzert. Ab 1944 ruhte der Singbetrieb und wurde im Dezember 1946 wieder aufgenommen. Als Chorleiter konnte Herr August Deiters erneut gewonnen werden.
Seit dem 1. Januar 1947 gehört der MGV Gerzen dem Deutschen Allgemeinen Sängerbund an. 1948 übertrug man die Leitung des Chores mit 83 Mitgliedern Herrn Studienrat Albert Henkel. Bei besonderen Anlässen sangen die beiden Chöre gemeinsam!
Das Jahr 1952 zeichnete sich durch mehrere Dirigentenwechsel aus, bis schließlich im Oktober 1952 Hermann Ulrich aus Everode die Leitung übernahm.

Bei der 1100-Jahrfeier der Gemeinde Gerzen wirkte der MGV mit. Die Gesangsdarbietungen wurden vom Nordwestdeutschen Rundfunk aufgezeichnet.
Im Jahr 1959 wurde Friedel Reichard zum 1. Vorsitzenden gewählt. Ein großer Erfolg war das Gemeinschaftskonzert am 19. Juni 1960 mit den Chören „Schubert Freundschaft Hannover“ sowie „Juwenta Goslar“ in Gerzen und das Sängertreffen in Buchhagen.

Vom 19. – 21. August 1962 wurde das 80jährige Stiftungsfest, in Verbindung mit dem 40jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gerzen als Dorfgemeinschaftsfest gefeiert.
Im September 1964 verstarb der langjährige Chorleiter Hermann Ulrich. Als neuer Dirigent wurde zunächst Fritz Scholz (Wallensen) gewonnen, bis im November 1966 der frühere, langjährige Dirigent Fritz Möller sen. den MGV Gerzen übernahm! Das 85. Vereinsjubiläum wurde als Gemeinschaftsfest mit dem MTV Gerzen – Buchenbrink und der Feuerwehr im September 1967 gefeiert.
Am 8. Februar 1969 wurde Carlos Brinkmann zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Im Jahre 1972 feierte der MGV vom 2. bis 5. Juni sein 90 – jähriges Bestehen, wieder als Gemeinschaftsfest.
Im November 1974 wurde dem Verein eine Instrumentalgruppe, unter Leitung von Hartmut Möhle, angegliedert. 1975 stellte sich das Orchester in einem Gemeinschaftskonzert der Öffentlichkeit erstmals vor.


Nachdem Fritz Möller sen. seine Chorleitertätigkeit im Jahre 1976 aufgab, übernahm Gerd Look am 11. November 1976 die Leitung, jedoch mit der Maßgabe, in Zukunft mit dem Frauenchor nur noch gemeinsam zu singen.Der erste große Erfolg gemeinsam als gemischter Chor zeigte sich bereits am 29. Oktober 1977  beim Bezirks-Chorfest des DAS in Buchhagen.Das 95 jährige Bestehen wurde als Gemeinschaftsfest im Vereinslokal gefeiert.

Mit der  Zusammenlegung des Männer-Chores und des Frauenchores erhielt der Verein den Namen „Männer – Gesang – Verein Gerzen von 1882 mit angeschlossenem Frauenchor und Instrumentalgruppe“. 1978 feierte der Frauenchor als letzte selbstständige Veranstaltung das 30jährige Bestehen. Bei der Jahreshauptversammlung 1979 wurde dann die Gemeinsamkeit von Frauen- und Männerchor durch die Wahl eines gemeinsamen Vorstandes besiegelt. 1. Vorsitzender Carlos Brinkmann, 2. Vorsitzende Waltraud Reichard und 3. Vorsitzender Wilhelm Hartmann.
Das 5 jährige Bestehen der Instrumentalgruppe wurde 1979 mit einem Konzert unter Mitwirkung des Mandolinen – Orchesters – Irmenseul sowie dem  Posaunenchor Gerzen gefeiert.

Im Jahre 1982 feierte der Verein mit seinen 190 Mitgliedern dann sein 100 – jähriges Bestehen – auch wieder als Dorfgemeinschaftsfest vom 4. bis 7. Juni – verbunden mit dem 75 – jährigem Jubiläum des TSV Gerzen und dem 60-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gerzen.

Anlässlich des Jubiläumskonzertes am 30.April 1982 wurde dem MGV dann offiziell vom Niedersächsischen Kultusministerium die Zelterplakette überreicht.  Bereits in einem Festakt in Freiburg waren allen 100 – jährigen Chören der Bundesrepublik vom Bundespräsidenten Prof. Carl Carstens diese Urkunde symbolisch verliehen worden.
In den folgenden Jahren wurden Sängerfeste besucht und die jährlichen Dreiertreffen mit Chören aus Brunkensen und Warzen durchgeführt

1984 fand das Konzert zum 10jährigen Bestehen der Instrumentalgruppe mit 51 Musikern und 350 Zuschauern in der Sporthalle in Gerzen statt.
Es wirkten mit: der MGV mit Frauenchor, eine Bläsergruppe und das Gesangsduo Müller/Noll . Durch das Programm führte Friedel Reichard.

1987 wurde Marianne Distel als 2. Vorsitzende und Petra Laugwitz als 3. Vorsitzende in den Vorstand gewählt.
1988 trat Chorleiter Gerhard Look aus gesundheitlichen Gründen zurück und ab 1989 übernahm Werner Janczikowski den Chor.
Am 14. Oktober 1989 feierte die Instrumentalgruppe mit Chor und Salonorchester ihr 15jähriges Bestehen im Vereinslokal „Gerzer Hof“. Es wirkten mit der gemischte Chor, das Gesangsduo Annette Blank und Sabine Stahl sowie das Salonorchester der Musikschule Alfeld unter Leitung von Albert Kaese.
1992 fand ein Jubiläumskonzert zum 110 – jährigem Bestehen des MGV am 21. März 1992 mit dem „gemischten“ Chor und der angeschlossenen Instrumentalgruppe in der Sporthalle Gerzen statt. Der Verein hatte zu der Zeit 150 Mitglieder.

Dem Vorstand gehörten an: 1.Vors. Carlos Brinkmann, 2.Vors. Marianne Distel, Schatzmeister, Ehrenfried Hörding –  stellv. Schatzmeisterin, Dagmar Möhle –  Schriftführerin, Renate Schlüter –  stellv. Schriftführein, Annemarie Hörding – Chorleiter, Werner Janczikowski – Orchesterleiter, Hartmut Möhle.

Das 20jährige Bestehen der Instrumentalgruppe wurde 1994 mit einem Konzert in der Aula des Gymnasiums Alfeld gefeiert. In diesem Jahr ehrte der Verein Carlos Brinkmann für 25jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender. Aus diesem Anlass wurde ihm die Urkunde und Ehrennadel des Deutschen Allgemeinen Sängerbundes überreicht.
Das 115jährige Bestehen feierte der Gesangverein 1997 im Gasthaus „Grüner Wald“.
1999 gibt Ehrenfried Hörding nach 41 jähriger als Schatzmeister des Vereins sein Amt ab. Als Nachfolgerin wird Dagmar Möhle gewählt.

Auf der Jahreshauptversammlung 1999 wird beschlossen, den am 30.11.1998 gegründeten Gospel-Chor unter der Leitung von Marco Boggel dem Gesangverein anzuschließen.

Am 13. November 1999 fand aus Anlass des 25jährigen Bestehens der Instrumentalgruppe ein Konzert in der Aula der Schulrat-Habermalz-Schule in Alfeld statt. Dabei traten auch die „Gerzer Gospelsingers erstmals öffentlich auf. Als Gast dabei war auch Landrätin Ingrid Baule. Aus Anlass dieses Jubiläums ehrte Dieter Sandvoß vom DAS für 25jährige Zugehörigkeit zur Instrumentalgruppe Dagmar Möhle, Janka Brinkmann, Hartmut Möhle, Wilhelm Hartmann, Bernd Hollstein und Martin Heuerding.

Im Jahre 2002 konnte der Männer-Gesang-Verein Gerzen auf sein 120-jähriges Bestehen
zurückblicken. Aus diesem Anlass fand am 8. November 2002 ein Freundschaftssingen in der Aula des Alfelder Gymnasiums mit zahlreichen befreundeten Chören des Umkreises statt. Eine Feier zu diesem Jubiläum folgte im November des gleichen Jahres.

Nachdem der langjährige Dirigent Werner Janczikowski im Dezember 2003 sein Amt aus gesundheitlichen Gründen abgibt, trifft sich der Chor zunächst zweiwöchentlich zum zwanglosen Singen. Man gibt die Hoffnung auf einen neuen Dirigenten nicht auf, und am 23. Juli 2005 übernimmt Wolfgang Gosepath die Leitung des Chores. Es wurde wieder bei Sängertreffen und Jubiläen gesungen.

Nach 36-jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender des Gesamtvereins gibt Carlos Brinkmann im Jahr 2005 dieses Amt an Hartmut Möhle ab. Der geschäftsführende Vorstand besteht zu dieser Zeit aus: 1.Vors. Hartmut Möhle, 2.Vors. Marianne Binnewies, Schatzmeisterin, Dagmar Möhle – Schriftführerin, Renate Schlüter. Der Vorstand wird von den Vertretern der einzelnen Gruppen unterstützt.

Im September 2006 unternahmen der Gemischte Chor und die Instrumentalgruppe eine Tagesfahrt in das Ahlenmoor im Landkreis Cuxhaven. Eine Fahrt mit der Torfbahn durch das Moor und der Besuch des Mühlenfestes in Bad Bederkesa standen auf dem Programm

Am 6. Okt. 2007 folgte ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben. Der MGV Gerzen mit angeschlossenem  Frauenchor, Instrumentalgruppe und Gospelsingers feierten mit einem Jubiläumskonzert das 125jährige Vereinjubiläum in der Aula des Alfelder Gymnasiums. Das umfangreiche Programm wurde gestaltet vom Gemischten Chor unter der Leitung von W. Gosepath, von der Instrumentalgruppe und den Sängerinnen Anja Kietzmann und Britta von Wieding unter der Leitung von H. Möhle und den Gosepelsingers unter der Leitung von Klaus Dieter Naujock. Den Abschluss des Jubiläumsjahres wurde mit einem gemütlichen Beisammensein im Nov. begangen.

Im Jahr 2008 folgte bereits das nächste Jubiläum im Verein. Die Gospelsingers, unsere jüngste Gruppe im Verein feierte mit einem Konzert in der Gerzer Kirche ihr 10jähriges Bestehen.

Der ehemalige Frauenchor, gegründet 1948 feierte sein sogenanntes 60jähriges Bestehen mit einem Heringsessen verbunden mit Ehrungen für die Gründungsmitglieder.

Der gemischte Chor war mit Abordnungen auf zahlreichen Konzerten und Freundschaftssingen der umliegenden Vereine vertreten.

Der Chor trifft sich ab 2010 alle vierzehn Tage. Die Singabende werden aufgrund der abnehmenden Sängerzahl umgestaltet und von Renate Schlüter geleitet. 
Die neue Form der Singabende, kombiniert mit einem geselligen Teil wird vom Chor gut angenommen. Der Gottesdienst zum Volkstrauertag wurde vom Chor und dem Akkordeonorchester mitgestaltet. Eine Weihnachtsfeier, zu der auch die passiven Mitglieder geladen waren, bildete den Abschluss des Jahres 2010.

Der Chor traf sich alle vierzehn Tage zum Singabend. Am Gottesdienst zum Volkstrauertag wirkten Chor und Akkordeonorchester mit. Die Weihnachtsfeiern vom Chor, den Gospel -Singers und dem Akkordeonorchester  beendeten das Jahr 2011.

Für den Chor stand im Jahr 2012 das 130jährige Vereinsjubiläum im Vordergrund. Aus diesem Anlass fand eine Feier mit Ehrungen langjähriger Mitglieder in der Glücksgans in Gerzen statt.
Geehrt wurden: Lotte Sperling, Anneliese Jäschke, Karin Pages, Liselotte Hensel, Helmut Binnewies, Rosemarie Mönneke und Elsbeth Brinkmann.

Im Januar 2013 hat der langjährige Chorleiter der Gerzer-Gospel-Singers den Chor verlassen. Als neue Chorleiterin konnte Stefanie Klerks gewonnen werden.

Im Jahr 2104 haben sich die Sänger und Sängerinnen des MGV 18 Mal unter der Leitung von Renate Schlüter zu einem gemütlichen Abend mit Gesang getroffen. Neben vielen runden Geburtstagsfeiern wurde das Dorfgemeinschaftsfest besucht.

Mit einem Jubiläumskonzert feierte das Akkordeonorchester im Jahr 2014 sein 40 jähriges und die Gerzer Gospel Singers ihr 15 jähriges Bestehen. Das Gemeinschaftskonzert fand in der Kurt Schwerdtfeger Aula in Alfeld statt.

2015
Die Singabende des Chores, unter der Leitung von Renate Schlüter, waren auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Zum geselligen Beisammensein traf man sich in Ockensen und der Fischerhütte in Winzenburg.